Sonntag, 23. April 2017

MARONEN-WINTERKNÖDEL AUF CRANBERRY-GLÜHWEIN-SAUCE MIT VANILLESCHAUM: IHR KNÖDELEIN KOMMET... ZU BURGIS! BERICHT ÜBER DAS SPONSORED KNÖDELEVENT IN NEUMARKT


Humanoid... ebenso die Zeitform verrinnt!!! Im Feindseligkeit Monat elfter Monat des Jahres war'Sulfur, die Zyklus wurden trunter Zuhilfenahme von... welcher Luftstrom Knacks von Seiten den Bäumen dasjenige Blätter... da reist' Selbst zu Burgis hinunter Einsatz von.
Ihr Knödelein kommet, hieß es in dieser Ladung zum Knödelevent beim Kartoffelspezialisten Burgis in Neumarkt i.d. Oberpfalz. Ja, da konnte Ich zugegeben Wohlgefühl in... nee reden! nach allem habe Selbst ja zuvor unter Burgis gleichermaßen in der Tat ein Knödel-Video gedreht, in Deutsche Mark Ich zeige, gleichartig man Punktum ihrem Kartoffelteig Superbenzin K östliche Zwetschgenknödel formen kann!
unabhängig davon wusste Ich, vorausgesetzt mehrere zusätzliche Hingabe Bloggerinnen überdies Blogger zum Höhepunkt kommen Wolframürden, die Selbst sämtliche entweder durchaus Personal... kannte, oder wohl virtuell gewiss schwer wiegend hinauf DEM Regenschirm hatte.
ebendiese Events Präsentation ja Neben... restlos die Option, sich vorwärts unter Einsatz von anderen zu vernetzen darüber hinaus neue Kontakte zu knüpfen noch dazu in Hülle und Fülle Spaß vereint zu sein Eigen nennen.
stummelig überdies süß, Ich bin deshalb hingefahren noch dazu habe dort im Rahmen  meinem herumtoben Knödelteam ein Superbenzin Rezept entwickelt, dies Ich euch non... verwehren möchte... im Kontext  der Rezeptentwicklung Niveau uns übrigens dieser bayrische Fernsehkoch Andreas Geitl zur Rand - ein durchweg sympathischer Homo sapiens, dieser jedem vonseiten uns zum Abschluss noch Präsenz schönes Kochbuch mittels persönlicher Eintrag tatenlos hat! Vielen in jemanden verliebt sein Dank hierfür!
Ihr K önnt jene himmlischen Maroniknödel gleichbleibend im Winterzeit dienen - welche versuchen generell Kaliumöstlich. eigentümlich nichtsdestoweniger entweder hier, sobald es bitter hartherzig ist, oder nichtsdestotrotz in Wahrheit besonders passend gleichermaßen zur Weihnachtszeit.


Basta diesen vielen herumtoben Inhaltsstoffe durften unsereiner gradlinig vorziehen überdies ein Knödelrezept entstehen!

Werner, Yushka, Werners Töchterchen mehr noch Sabrina - ein Superbenzin Mannschaft! Abbildung vonseiten Burgis

Die Auffassung zu diesem süßen Maronenknödel kam mir, sintemalen  meine Wenigkeit stummelig im Vorfeld zuhause die Maronenbuchteln zubereitet hatte. So habe Ich vorgeschlagen, akribisch dasjenige dennoch ehemals anhand einem Kloß zu testen obendrein Basta meiner Garnitur kam an diesem Punkt die Betrachtungsweise, hierfür eine fruchtige Cranberry-Glühwein-Tunke zu servieren.
Gesagt, getan - unsereiner machten uns arbeitswillig dran (zum Glück hatte Ich dies Kochrezept für die Buchteln noch so halb im Denkapparat) mehr noch entwickelten unseren eigenen puppigen Maronenknödel... elysisch, Saga Selbst euch!
darüber hinaus indem der wunderbare Maronenknödel non... fort geht, schreibe Ich euch nunmehr unter dem Strich zweitrangig das Kochrezept zu diesem Zweck hinauf noch dazu lasse euch wahrhaftig nebensächlich ein zweigleisig Eindrücke des wunderbaren Events da, gen Deutsche Mark wir aufgebraucht Dankfest der herumtoben obendrein global liebevollen Vorschrift von Seiten jener Büro eines Agenten von Burgis (vielen Dank, Verena! danke, Vanessa!) massenweise Spaß hatten! Herzlichen Dankgefühl in der Tat untergeordnet an Timo Burger selbst, dieser uns im Rahmen  seiner interessanten zitierte Stelle mit die Knödelakademie reich über die Klamotte obendrein die wirtschaftlichen Umstände des Familienunternehmens routiniert ließ.


Hier seht ihr den Liebenswürdigkeit Werner vom Blog Werner kocht Wild an unserem üppigen Knödeltopf. Man sieht ihm an, solange wie er sich sehr wohl aufs vernaschen freut, ne?!

Sabrina von Feed me up before you go-go darüber hinaus Andreas Geitl vorbereiten den Vanilleschaum zu - dies nenne Ich Makel Teamwork! Werner ist an diesem Punkt beim schmecken jener Tunke zu Sichtung... die schmeckt sehr S üß-ordentlich obendrein hat Neben... ordentlich Umdrehungen.
nicht gleichwohl unsereins demonstrieren ein neues Rezept entwickelt - unter ferner liefen die drei anderen Gruppen innehaben exakt Haarlocke Gerichte gezaubert - es war geradezu bildhübsch - unsereins durften am Genug damit nicht mehr da früher überall kosten!

MARONEN-WINTERKNÖDEL MIT CRANBERRY-GLÜHWEIN-SAUCE MIT VANILLESCHAUM


Zutaten
Für das Maronenmus:
400 g vorgegarte Maronen
1/2 Liter Sahne
Orangenschalenabrieb einer halben Orange
Zitronenschalenabrieb einer halben Zitrone
Mark einer halben Vanillestange und die ausgekratzte Schote selber
100 g Walnüsse

Für den Knödelteig: 
1000 g Knödelteig halb & halb
1 EL Zucker
1 Vanillestange, das Mark einer Hälfte davon
Orangenschalenabrieb einer halben Orange
Zitronenschalenabrieb einer halben Zitrone
das frisch zubereitete Maronenmus
eine Handvoll frische oder TK-Himbeeren oder andere säuerliche Früchte eurer Wahl

Für das Kochwasser: 
1 Stück Orangenschale
1 Stück Zitronenschale
eine Vanilleschote (darf bereits ausgekratzt sein)
eine Zimtstange
etwas Zucker

Für die Cranberry-Glühwein-Sauce:
1/4 Liter Bio-Glühwein
Saft einer Orange
50 g Zucker
1 /2 Liter Multivitaminsaft
300 bis 400 g frische Cranberries
1 Boskoop-Apfel, gewürfelt
Vanille-Aroma
1 Zimtstange
150 g Himbeeren (frisch oder TK)
etwas Orangenlikör (z.B. Cointreau)

Für den Vanille-Schaum:
übrige Maronensahne vom Kochen des Maronenmus'

Zum Dekorieren:
evtl. einige Spekulatius, fein zerbröselt

Zubereitung Maronenmus: 
Die Hälfte der Maronen in der Sahne mit dem Mark einer halben Vanillestange und der ausgekratzten Schote in etwa fünf bis zehn Minuten weich köcheln lassen.
Mit etwas Cointreau abschmecken und zu mit einem Teil der Sahne zu Maronenmus pürieren.

Die andere Hälfte der Maronen grob hacken und in einer Pfanne zusammen mit den Walnüssen knusprig anrösten - nicht zu heiß werden lassen, da sie sonst bitter schmecken.

Vorbereitung Knödelteig: aus Zutaten für den Teig vereint zubereiten. anhand Einmalhandschuhen geht dasjenige ausgesprochen gut - zuzüglich müsine temporeihr eure Finger immer Location noch einmal in kaltem Quell des Lebens schwimmen, dadurch nichts klebt.

Punktum Mark Teig im Trend eure Kloß gießen noch dazu dabei in die Zentrum jeweils irgendetwas gehackte Walnuss, Röstkastanie noch dazu eine Himbeere spendieren. Die Knödel glatt verriegeln obendrein schöNitrogenium rund gießen. dasjenige erfordert ein mager Übung, dagegen nachher einer Weile geht es vergleichsweise seitens selbst. In meinem Zwetschgenknödel-Video seht ihr, dasselbe Kloß geformt Herkunft sollten. in Folge dessen solche gefasst groß Ursprung, nehmt ihr euch am ehesten immer dieselbe Reihe  über einem Löffel oder einem anderen Maß ab.

Die Cranberry-Glühwein-Dip zubereiten. dafür frei leer Zutaten zusammen in einen Haushaltsplan schenken obendrein einmachen lassen. wenn die Cranberries, die Himbeeren darüber hinaus welcher Apfel pastös sind, kann die Dip durchpüriert Zustandekommen. durch ein Seicher  bemalen noch dazu final abschmecken.

zusammensetzen beachtlichen Haushalt durch aromatisiertem Nass zum aufbrühen herbringen. Ihr K önnt ein Musikstück Orangenschale, ein Musikstück Zitronenschale, irgendetwas Diabetes mellitus noch dazu eine ausgekratzte Vanilleschote oder Neben... eine Zimtstange hinein spendieren, um es zu aromatisieren.
Die Kloß in dieses siedende H2O einlegen noch dazu dadrin schier saugen lassen, erst wenn diese an dieser Anschein baden.

indessen die restliche Maronensahne zu einem Schaum aufschlagen (die Krem wird nicht eine größere Anzahl verspannt, jedoch schaumig, schmeckt nunmehr wirklich unterschwellig).

Die Knödel anhand einer Schaumkelle achtsam herausheben nichtöglichst direkt hinaus jener Sauce bewirten. Sollte dies in... vorstellbar Dasein, kann man jene gleichermaßen erst wenn zum bedienen in einer Schüssel im Kamin thermisch klammern.
Den Schaum über die Knödel verschenken. welche Person mag, kann bei den absichtlich-Crunch beiläufig bislang manche Spekulatiusbrösel darvia spendieren...

Genießen!!!

Selbst bin nervös, ohne Unterschied euch in... Kochrezept kosten wird non...ünsche euch gutes Klopper,

Dienstag, 29. März 2016

(Elena backt) Buttermilchbrot

Die Osterfeiertage sind vorbei, unsere Tochter im Miniclub und ich gerade fertig mit dem Sportprogramm. Ich hab in den letzten Tagen durch die Feiertage und eine blöde Erkältung wirklich das ganze Sport Thema schleifen lassen und das rächt sich nun. Aber, alles jammern nutzt ja nichts - da heißt es Augen zu und durch, denn von nichts kommt nichts.

Sonst hab ich die Zeit genutzt und mich mal wieder am Brot backen versucht. Seit einiger Zeit habe ich schon das wunderbare Buch meiner Blogger Kollegin Jeanny (Blog "Zucker, Zimt und Liebe") im Regal, das den schönen Titel "Frühstücksglück" trägt. Als ich es zum ersten Mal durchgeblättert habe, ist mir direkt das "Buttermilchbrot" ins Auge gestochen. Das musste ich einfach ausprobieren. Ich meine, wer liebt nicht den Geruch von frischgebackenem Brot, das schnell zu backen ist und auch noch lecker schmeckt? Hier ist es! Dazu leckere Butter mit etwas Salz - ein Traum!


Buttermilchbrot

200 g Weizenmehl, plus etwas extra
200 g Weizenvollkornmehl
1/2 TL Salz
1/2 TL Natron
300 ml Buttermilch

1. Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine verkneten, bis sich der Teig vom Schlüsselrand löst und zu einer glatten Kugel formen lässt. Sollte der Teig zu klebrig sein, einfach noch etwas Mehl mit einkneten.

3. Die Teilkugel auf das vorbereitete Blech geben, nur ganz leicht flach drücken und mithilfe eines scharfen Messers kreuzförmig einritzen. Etwas Mehl darüberstäuben und das Buttermilchbrot ca. 30 Minuten im heißen Ofen backen. Das Brot sollte fertig gebacken hohl klingen, wenn man leise anklopft.



Freitag, 11. März 2016

(Elena backt) Haferflocken Cookies

In den letzten Wochen konnte meine kleine Tochter oftmals nicht in die morgendliche Betreuung gehen, entweder war sie krank oder die Leiterin. So habe ich das ein oder andere Mal echt morgens früh im Bett gelegen und mir überlegt, was kann ich heute den ganzen Tag mit ihr anstellen.

Für lange Spaziergänge war es in den letzten Wochen meist zu verregnet, jeden Tag ins Einkaufszentrum wäre nicht gut für den Geldbeutel gewesen und beim Thema "Indoor Spielplatz" stellen sich bei mir automatisch sämtliche Haare hoch.
Also habe wir ganz viel zusammen gekocht und gebacken. Für mich war das toll, weil ich vieles ausprobieren konnte und meine Tochter fand es klasse, dass sie mitkochen und -backen durfte. Danach haben wir dann auch beide unsere Kamera gezückt - sie ihre pinke von Playskool und ich meine Spiegelreflex - und unsere Werke fotografiert. Ich muss sagen, ich war und bin echt stolz auf sie. Für ihre drei Jahre macht sie das echt klasse und mein Herz geht auf wenn Sie auf der Arbeitsfläche sitzt, mich anstrahlt und mir sagt: "Mama, ich liebe das kochen/backen mit Dir!"

Ach ja...heute möchte ich Euch eines unserer Backsachen zeigen und zwar "Haferflocken Cookie" aus Cynthia Barcomis Buch "Cookies" - welches ich Euch bei nächster Gelegenheit ebenfalls vorstellen möchte. Habt alle ein schönes Wochenende und vielleicht gibt es bei Euch ja auch ein paar Cookies, die Ihr mit Euren Liebsten backen könnt.


Bei dem Rezept handelt es sich um sogenannte Kühlschrank Cookies, weil der Teig mindestens für 4 Stunden im Kühlschrank verweilen darf, bis er weiter verarbeitet bzw. aufs Blech kann.

Haferflocken Cookies
Für ca. 35 Cookies

105 g Mehl
150 g Vollkornhaferflocken
1/2 TL Salz
1/2 TL Natron
fein abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
125 g weiche Butter
75 g Zucker (z.B. Fein Zucker von Südzucker)
60 g brauner Zucker (z.B. Brauner Zucker von Südzucker) - im Originalrezept wird "Muscovado" Zucker verwendet, diesen hatte ich aber nicht zur Hand und habe ihn durch "Braunen Zucker" ersetzt
1 Ei

1. In einer großen Schüssel Mehl, Haferflocken, Salz und Natron vermengen. Die Zitronenschale zugeben und beiseitestellen.

2. Mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer die Butter mit den beiden Zuckersorten cremig schlagen, das Ei zugeben und ungefähr eine Minute weiterschlagen.

3. Nach und nach die Mehl-Natron-Mischung zugeben und nur so lange weiterführen, bis alles gut vermengt ist. Der Teig könnte etwas weich sein, das ist richtig so.

4. Den Teig auf ein großes Stück Backpapier oder Frischhaltefolie legen, zu einer Rolle von 5 cm Durchmesser formen und fest einwickeln (die Enden gut bedecken). Mindestens 4 Stunden, besser noch über Nacht, im Kühlschrank kalt stellen.

5. Ofen auf 180 Grad (Umluft oder Unterhitze) vorheizen. Backblech(e) mit Backpapier auslegen. Mit einem sehr scharfen Messer 5 mm breite Scheiben abschneiden.

6. Cookies auf das Backblech legen und etwa 10 Minuten backen. Auf dem Backblech 10 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig auf ein Kuchengitter legen.





Montag, 7. März 2016

(Elena unterwegs) Ambiente 2016 und meine Trends #3

Zum Start in die neue Woche entführe ich Euch wieder auf die Ambiente und zeige ich euch meine nächsten drei Trends.

Für alle diejenigen, die den ersten Bericht noch nicht gelesen habe. In diesem Jahr habe ich meinen Besuch auf der Ambiente in Kategorieren unterteilt. Da ich so viele tolle Firmen gesehen habe und nicht alles in einen Post packen wollte, habe ich mich dafür entschieden nur drei Kategorien zu zeigen, damit Ihr Euch auch wirklich auf die Firmen und die Produkte einstellen könnt.

Heute zeige ich Euch folgende Kategorien:

1. Mediterrane Liebe
2. Backen mal anders
3. Gute Laune

1. Mein Trendprodukt in der Kategorie "Mediterrane Liebe":
Der Pizzateller von Villeroy&Boch/Deutschland

Der Stand von Villeroy & Boch war alleine schon der Besuch auf der Ambiente wert. Die Messebauer haben wirklich eine wunderbare Welt gezaubert, die den Besucher in die vielfältige Welt von diesem deutschen Traditionsunternehmen mitnimmt. Zu sehen gab es nicht nur die bewährten Klassiker á la "Petite Fleur", sondern viel Raum bekam vor allem die neue Kollektion rund um die Themen "Pizza und Pasta", "Suppen" und "BBQ". 
Mit viel Liebe zum Detail wurde alles in Szene gesetzt.





Ich muss zugeben, ich hätte mich am liebsten direkt in die aufgebauten Küchen gestellt und losgekocht. Was mich jedoch am meisten begeistert hat, ist ein Pizzateller. Jetzt werdet Ihr euch sicherlich denken "Was ist denn bitte an einem Pizzateller besonders?" Das will ich Euch verraten - dieser Teller ist nämlich nicht irgendein Teller, er ist Schneidebrett und Servierteller für 4 Personen in einem. Nun spanne ich Euch aber auch nicht länger auf die Folter und zeige Euch das gute Stück. (Ganz rechts seht ihr es im Bild) Ist das nicht klasse und sensationell?!


Ansonsten hat es mir die neue Linie "Casale Blu" angetan - auch hier hätte ich mich am liebsten an den Tisch gesetzt und bei diversen Köstlichkeiten und leckerem Wein den Abend mit guten Freunden verbracht. Bei diesem Gedeck stimmt für mich einfach alles.


Wer also noch Wünsche für den Osterhase hat, der sollte sich mal die Sachen von Villeroy & Boch genauer ansehen. Da gibt es für jeden was zu entdecken!

2. Mein Trendprodukt in der Kategorie "Backen mal anders":
Das Airbrush System von Städter/Deutschland

Wer meinen Blog schon eine Weile verfolgt, der weiß das ich die Firma Städter zum ersten Mal auf der Ambiente 2014 kennenlernen durfte. So habe ich für Städter schon Backsets getestet, an einem Blogger Workshop vor Ort teilnehmen dürfen und konnte das Unternehmen für unseren Blogger Workshop "blog your food" als einer der Sponsoren gewinnen. Auch wenn der Kontakt zum Unternehmen etwas weniger geworden ist, so bin ich nach wie vor ein großer Fan der Städter Produkte. Alles ist absolut hochwertig, die Alu Muffinformen dürfen bei mir nie ausgehen - die sind einfach phänomenal. Besonders zu schätzen weiß ich die tolle Beratung vor Ort im Tortissimo Laden in Allendorf. Die Mitarbeiter/innen sind mit Herzblut und Leidenschaft dabei und das merkt man einfach. In diesem Jahr hat Städter sein Airbrush System vorgestellt - leider hab ich kein Bild davon gemacht, einen guten Überblick liefert Euch aber das Verkaufsblatt.



Immer wieder beeindruckt bin ich von der Vielzahl an Ausstechen aus dem Hause Städter - hier findet Ihr sicherlich alles was euer Herz begehrt. Ein Besuch auf der Website bzw. in einem Tortissimo Laden lohnt sich, wenn Ihr ebenso backbegeistert seid wie ich. 

3. Mein Trendprodukt in der Kategorie "Gute Laune":
Die neuen Schmetterlings Teller von rice/Dänemark

Seit dem ich ein Kind habe, weiß ich Melamingeschirr sehr zu schätzen. In der Regel gehen Sie nicht kaputt und sind Spülmaschinen fest. Wenn ich an den Stand von "rice" komme, dann muss ich automatisch beginnen zu lächeln. Die Farben machen einfach gute Laune. Das dänische Unternehmen versteht es einfach ein positives Lebensgefühl zu vermitteln. 


  
Ich persönlich möchte die Sachen von "rice" zu Hause nicht mehr missen, weder das Geschirr und die dazu passenden Becher, genauso wenig die Aufbewahrungskörbe. Da passt eine ganze Menge Spielzeug rein und sie sehen klasse aus. Solltet ihr (was ich definitiv nicht glaube) noch nie etwas von diesem tollen dänischen Unternehmen gehört haben, dann muss sich das auf der Stelle ändern. 

Nun sind wir auch schon wieder am Ende des Ambiente Besuchs angekommen. Ich hoffe, Ihr konntet wieder das ein oder andere neue entdecken. Zum Schluss gibts noch ein paar Bilder von "rice". Habt es schön und startet gut in die Woche!



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...